Pai Gow Poker

Das Spiel Pai Gow stammt gebĂŒrtig aus China, wird jedoch ĂŒberall auf der Welt aktiv gespielt. Traditionell wird das Spiel mit chinesischen Domino Steinen gespielt. Ebenfalls gibt es eine andere Variation, besser bekannt als Pai Gow Poker, was mit einem Standard Kartenset gespielt wird.

    Das Ziel der traditionellen Pai Gow Spieles ist es 2 HĂ€nde mit einer 9 zu erstellen. Neun ist normalerweise der begehrteste Wert, außer man erhĂ€lt der seltenen großen Werte. Die 10 verfĂ€llt als Wert, wenn man die Augen der Hand zĂ€hlt. ErhĂ€lt der Spieler als eine 5-6 und 2-3 wird dies nicht als 16 gezĂ€hlt, sondern als 6.

    Traditionelles Pai Gow

    Das traditionelle Pai Gow beginnt, indem man zuerst die Spielsteine in 8 Stapel mit je 4 Steinen teilt. Diese werden nach einem Prinzip gemischt, danach werden dann die Wetten gesetzt. Jedem Spieler und dem Geber werdeb 4 Steine ausgeteilt, die man jeweils in 2 HĂ€nde legen muss. Normalerweise gibt es 7 Spieler in einem Spiel, bei der alle Spieler ihre HĂ€nde mit der des Gebers vergleichen. Die HĂ€nde werden je nach ihrem Wert geordnet, so dass die erste Hand die mit dem niedrigeren Wert entspricht und die zweite Hand die mit dem höchsten Wert. Biede HĂ€nde mĂŒssen die HĂ€nde des Gebers schlagen. Gewinnt nur eine Hand des Spielers, gilt dies als ein Push und der Spieler bekommt seine Wette zurĂŒck. Schlagen beide HĂ€nde des Gebers die des Spielers, verliert der Spieler automatisch.

    Pai Gow Poker

    Das Ziel von Pai Gow Poker ist es, 2 HĂ€nde aus 7 Karten zu formen. Hier wird ein 53 Kartenset verwendet. Die extra Karte in dem Set ist ein Joker und kann verwendet werden, um ein Straight oder Flush zu vervollstĂ€nidgen, oder wird als Ass gerechnet. Die Karten werden in eine 5 Kartenhand und eine 2 Kartenhand aufgeteilt. Die Hand mit 5 Karten hat die selber StĂ€rke wie die eines regulĂ€ren Pokerblatts, mit Ausnahme eines A-2-3-4-5 Straight, was in dem Spiel oft als zweit stĂ€rkstes Straight gezĂ€hlt wird. Die Hand mit 5 Karten muss immer einen höheren Wert haben als die Hand mit 2 Karten. Die beste 2-Kartenhand ist ein Paar Asse. Beide HĂ€nde des Spielers mĂŒssen die des Gebers schlagen um zu gewinnen. Der Spieler gewinnt gleich viel Geld bei einem Sieg, minus einer gewöhnlichen 5% Casino Kommission. Gewinnt der Spieler mit nur einer Hand, gilt dies als ein Push und der Wetteinsatz wird zurĂŒck gezahlt. Unentschieden wird als Sieg fĂŒr den Geber gerechnet, hier findet man oft ein Unentschieden mit der 2-Kartenhand.

    Hausvorteil

    Der Hausvorteil bei Pai Gow Poker ist 2.73% und setzt sich aus der Kommission ans Casino zusammen und daraus, dass der Geber bei einem Unentschieden gewinnt.